Alpines Bauen

An/Aufbauten

Bildung

Brücken

Büro/Verwaltung

Einfamilienhäuser

Freiform Konstruktionen

Gemischte Nutzung

Geschossbau

Gesundheit

Hotel/Gastronomie

Industrie/Gewerbe

Messen-Kongresshallen

Museen/Ausstellungsgeb.

Quartier/Siedlungsbau

Sakralbauten

Sonderbauten

Sport, Freizeit/Erholung

Türme

Umbau / Ausbau




> PDF


Hoch gestapelt
Um mehr als zwei Geschosse wuchs das Wohnhaus in Innsbruck. Entstanden sind neue, helle Wohnungen mit einer hohen Wohnqualität.

mikado 5|2020









> PDF

Geht nicht gibt’s nicht
Wenn schon bauen, dann richtig: Nach diesem Motto packte ein Bauherr in St. Gallen alle seine Wünsche ins Gespräch und setzte sie zusammen mit einem befreundeten Holzbauer um.

mikado 3 | 2020

> PDF

Tempelhüpfer in zweiter Reihe
Dass sich Hartnäckigkeit und eine gute Freundschaft oft auszahlen, zeigt ein Doppelhausprojekt inmitten der Stadt Innsbruck. Das kleine, lange als nicht bebaubar geltende Grundstück wurde durch ambitionierte Planung und Umsetzung mit hoher Eigenleistung hochwertig bewohnbar gemacht. Der Vorteil: Die Architektin selbst ist einer der vier Bauherren.

holzbauaustria 3|2019

> PDF

Das Haus am See
Dem Trubel der Großstadt einfach entfliehen – das war die Motivation einer jungen Familie aus Wien, sich ein Ferienhäuschen auf dem Land zu bauen. Stilistisch standen «Forest Retreats» Modell – hüttenartige Zufluchten im Wald. Gebaut wurde nach Plänen von Architekt Andreas Etzelstorfer im Waldviertel. Die Herausforderung lautete «minimalinvasiv»: Beim Bau sollte so wenig wie möglich in die Natur eingegriffen werden und bei Materialeinsatz und Verarbeitung die Ökologie im Vordergrund stehen.

mikado 9 | 2017

> PDF

Praktizieren und Wohnen in einem
Dass es noch Landärzte gibt, ist bereits eine Erwähnung wert. In Ascholding wurde eine neue Praxis gebaut, die auch als Wohnhaus genutzt werden kann. mikado 8|2016

> PDF

Holz ist ein fantastisches Material
…davon ist Mark Hofstetter aus Glarus überzeugt. Schon lange plante der Architekt darum, die wohngesunden Brettsperrholz- Elemente von Lignotrend in seine Bauvorhaben zu integrieren.
holzBaumarktschweiz 03|2016


> PDF

Saustall wird Heimstatt
Landwirtschaftliche Strukturen sind in Veränderung begriffen. Damit einhergehend, verwaisen alte Wirtschaftsgebäude zunehmend. Identitätsstiftend für ihre unmittelbare Umgebung, sind jene dennoch von hohem Wert. Vermehrt erkennen Architekten in der Sanierung solcher Bauten einerseits eine kreative Herausforderung und andererseits eine stille Verpflichtung dem Landschaftsbild gegenüber. „Stall B“, unweit der Tschaggunser Kirche im Montafon, wurde einem Plan B, nämlich der Transformation in ein Wohnhaus, unterzogen.
holzbauaustria 1|2016


> PDF

Neuer Wohnraum in der Scheune
Viele Gemeinden verfügen über einen wesentlichen Bestand an leeren Scheunen, die mit einem Wohnteil verbunden sind. Sie bilden ein grosses Volumen an umbautem Raum in Zentrums-, Landwirtschafts- und Wohnzonen, das brach liegt. "Das Konzept Anbau in der Scheune bietet eine kostengünstige und ressourcenschonende Möglichkeit, diese bestehenden Volumen zu Wohnzwecken zu aktivieren", so Philipp Ecker von Eckert Architekten GmbH, Zürich. Dabei bleibt der landwirtschaftliche Kontext erhalten.
holzBaumarktschweiz 1|2016


> PDF

AUSSICHT
Fenster spenden Licht und Wärme. Eine weitere Funktion, die aber meist zu kurz kommt – vor allem in der Stadt –, ist die Aussicht. Und das ist nicht nur eine subjektive Meinung, wie auch die Tageslichtexpertin Dr. Renate Hammer feststellt: „Wer Bäume und Landschaften anstatt monotoner Wände betrachtet, fühlt sich wohler und hat eine gesteigerte kognitive Leistungsfähigkeit.“.
(holzbauaustria 6 | 2015)


> PDF

EGGER Bauprodukte -
Einfamilienhaus in Holzbauweise
Inmitten einer atemberaubenden Bergkulisse steht seit März 2013 das rund 476 m² runde Einfamilienhaus, welches vom vielfältigen und gelungenen Einsatz des Baustoffes Holz lebt. Der Architekt Bruno Moser hat das Objekt geplant und zusammen mit Holzbau Saurer aus Höfen in nur acht Monaten Bauzeit umgesetzt.




Seitenanfang